Stegerhof

Neues wagen und Altes bewahren

Seit jeher der Gasthof im Ort, hat sich der Stegerhof zu einem der führenden Kinderhotels in Österreich ent- wickelt.
Dabei war auch die bauliche Weiterentwicklung immer eine Erfolgsgrundlage.
Ein Generationenwechsel und die Neuausrichtung der Anlage führte zu geänderten Anforderungen und Wünschen.

Diese wurden im Rahmen einer Konzepterstellung mit der EDERARCH ZT GMBH definiert und bilden die Grundlage der weiteren Planungen, die den gesamten Hotelkomplex betreffen.

Ort: Donnersbachwald

Fertigstellung: November 2018

Generalplanung

Einrichtung

Örtliche Bauaufsicht

Fotos: Paul Ott

ÖKOLOGISCHES BAUEN

Schwerpunkt des Projektes bildet der Neubau des Stammhauses, welches als ursprüngliche Keimzelle der gesamten Entwicklung nun wieder den Stellenwert des zentralen Hauses bekommt.
Während das Erdgeschoß die Funktionen Zugang mit Hotelrezeption und Hotellobby, sowie Bar und öffentliches à la Carte Restaurant (Gasthof) aufnimmt, werden in den Obergeschoßen Familienzimmer und im Dachgeschoß eine Familiensuite sowie die Wohnung der Auftraggeber realisiert.

Aus städebaulicher Sicht wesentlich ist dabei der Versuch die vergrößerte Kubatur in das Ensemble der gewachsenen Anlage zu integrieren. Die Fassaden der Obergeschoße sind abgewinkelt, treten dadurch verkürzt in Erscheinung und geben dem Baukörper Spannung. Die Außenräume der Familienzimmer sind als Loggien konzipiert und integrieren sich in das Gesamtvolumen. Die Gestaltung der Suite, wie auch die Wohnung der Auftraggeber im Dachgeschoß, entwickelt sich aus der einzigartigen Lage und der spezifischen Umgebung.

WERTIGE MATERIALITÄT

Die Wahl der Materialien und Aufbauten spiegelt den Wunsch der Auftraggeber, nach ortsgerechtem Bauen und ökologischen Gesichtspunkten, wieder.
Trotz hoher Anforderungen an Brand- und Schallschutz konnte die tragende Struktur weitgehend sichtbar ge- macht werden.
Im Innenbereich dominieren massives Holz, durchgefärbtes MDF, Stein beziehungsweise Feinsteinzeug, mineralischer Kalk-Zement Putz sowie offenporige Kalk- und Silikatfarbe.

Das zentral angeordnete, über 4 Geschoße offen Treppenhaus, wird als hochwertiger Raumfluss verstanden in dem gestalterische Reduktion und Materialwahl besonders erlebbar werden.

Die Grundbeleuchtung akzentuiert den Raum, unterstreicht Wesentliches und macht die Materialität spürbar. Dekorative Lichtelemente setzen bewusste Akzente und sind in das Möblierungskonzept eingebunden.